Hey Girls, auf meinem Blog hat die letzten Wochen eine ungewohnte Stille geherrscht – ganz großes Sorry dafür Mädels! Zum einen lag es wohl daran, dass sich der Sommer endlich von seiner besten Seite gezeigt hat und ich mir den ersten richtigen Sonnenbrand in Deutschland geholt habe, mittlerweile aber schön braun bin. Zum Anderen habe ich die Zeit einfach für mich selbst gebraucht! Ich kann eigentlich von mir selbst sagen, ich weiß genau was ich will, ich hab meinen Stil gefunden, in allen Lebensbereichen und weiß wie ich damit meine Ziele erreichen will und werde – aber dann wirft dich einfach so irgendetwas oder irgendjemand aus der Bahn und bringt deinen Plan völlig durcheinander… Ich bin mir sicher, fast jedem von uns Mädels ist das schon passiert. Aber zurück in meiner Bahn und mit absolut riesengroßer Motivation werdet ihr hier jetzt wieder regelmäßig und mehr lesen und vielleicht gibt’s zu dem Thema noch einen extra Blogpost (falls es euch interessiert).

#allwhite

Meine absolute Lieblingsfarbe (auch wenn Weiß ja eigentlich gar keine Farbe ist) ist definitiv Weiß. Warum? Wenn man endlich etwas braun ist, wirkt das erst so richtig schön, wenn man weiße Kleider trägt. Außerdem wirkt weiß immer luftig und frisch, hält, im Gegensatz zu Schwarz, schön kühl und wenn man ins Schwitzen gerät fällt das kaum auf, durch unschöne Schweißflecken und generell ist Weiß einfach die Sommerfarbe schlecht hin!

In diesem Sommer sind besonders komplett weiße Outfits und weiße Kleider total angesagt und absolut im Trend. Da ich bei meinem Look das besondere Augenmerk auf meine super schönen weißen Plateau-Heels und meine aktuell schon ziemlich braunen Beine legen wollte, habe ich mich für ein langärmliches, eher schlichtes, mit etwas Spitze verziertes, dafür aber sehr kurzes Kleid entschieden.

Photo 14-05-2017

So trägt man Weiß richtig!

Um nicht so auszusehen, als ob man gerade aus der Arztpraxis kommt, solltet ihr einige wichtige Tipps beachten und mir sind da direkt so einige eingefallen, die ich mit euch teilen möchte:

Arzthelferinnen-Look vermeiden

Der erste Tipp ist, dass ihr immer ein Teil tragen solltet, welches direkt aussagt, dass euer weißer Look, keine Arbeitsbekleidung ist. D.h. hohe Schuhe, auffällige modische Teile, Kombination mit Stoffen wie Seide, Spitze etc. oder eine schicke Tasche.

Weiß ist nicht gleich Weiß

Besonders, wenn ihr einen sehr hellen Teint habt solltet ihr auf Weißtöne zurück greifen, die einen leichten „Gelbstich“ haben, da die wärmeren Töne wie Eierschale, Champagner, Wollweiß, Perlweiß oder Elfenbein hellerer Haut viel besser schmeicheln als die kalten Weißtöne.

Transparenz nur an den richtigen Stellen

Wenn das Shirt so aussieht, als ob man damit zum Wet-T-Shirt Contest will, weil es eh schon sehr durchscheinend ist und man durch ein paar Tropfen Wasser fast nackt da stehen würde, wirkt der Trend eher „billig“. Das Gleiche gilt für Teile, welche einfach an den falschen Stellen zu Transparent sind und man zu viel Haut sieht. Das größte Fettnäpfchen ist aber wohl, wenn die riesige schwarze Hotpant unter einem Kleid hervor scheint – dann doch lieber auf die oft nicht ganz so sexy hautfarbene Unterwäsche zurückgreifen. Auch Spitze und zu viel Struktur kann sich oft sehr unvorteilhaft abzeichnen.

Weiß ist nur schön, wenn es sauber ist

Wie bereits geschrieben, strahlt Weiß eine gewisse Frische und Luftigkeit aus, aber nur, wenn die Kleidungstücke sauber sind, denn auf Weiß fallen sogar die kleinsten Fleckchen auf. Aber auch Falten sieht man bei weißen Kleidungsstücken viel mehr als bei anderen Farben. Also immer gründlich Waschen und Bügeln und wenn das Lieblingsteil dann doch mal verfärbt ist, Bleichen nicht mehr hilft, dann lieber weg damit.

Make-up kann wahre Wunder wirken

Damit meine ich nicht literweiße Selbstbräuner und co., sondern eher knallige Lippenstifte, wie Pink, Orange oder dunkle Rottöne.

Akzente setzen 

Was mit dem Lippenstift geht, geht auch mit knalligen Accessoires und so kann eine pinke, orangene oder blaue Tasche oder ein Schal ein richtiges Highlight werden. Oder auch bunte Schuhe oder Schmuck wirken so besser als bei jedem Outfit.

Photo 14-05-2017-2Photo 14-05-2017-3Photo 14-05-2017-5

 

Ich hoffe ihr fandet einige der Tipps hilfreich und „traut“ euch so an den Trend, denn ich finde dieser Trend geht wirklich für jede Frau. Und selbst wenn man keinen kompletten weißen Look tragen will, lassen sich weiße Teile einfach zu allem kombinieren. Mittlerweile kann man auch schwarze Lederboots beruhigt zum weißen Spitzenkleid tragen – dieses Outfit finde ich dann noch perfekt und cool kombiniert mit einer Bikerjacke.

 

Photo 14-05-2017-4

 

Konntet ihr das schöne Wetter bisher genießen und bereits weiße Outfits tragen? Oder tragt ihr lieber andere Farben im Sommer?

Bildschirmfoto 2017-06-26 um 16.09.49

Categories: Fashion

72 Comments

#allwhite | So trägt man den wohl unschuldigsten Trend richtig

  1. Ich liebe weiß im Sommer auch total!! Vor allem, auch wenn man nur leicht braun ist, sieht man mit weiß noch viel brauner aus 🙂
    Ich habe einen weißen kurzen Rock (so mit „Schichten“ und Spitze) den ich im Sommer so gerne trage 🙂 Und mittlerweile auch ein klassischeres Kleid. Das ist eben ein bisschen Arztkittel-gefährdet, da kombiniere ich gerne auffälligen und bunten Schmuck wie den hier http://www.ella-juwelen.de/marken/swarovski-schmuck.html dazu oder, wie du sagst, tolle Schuhe 🙂
    Ich bin so froh, dass endlich wieder Sommer ist :))
    (Dein Lauf-Foto ganz oben finde ich übrigens beeindruckend. So schnell bin ich mit High-Heels nicht unterwegs ^^)
    Liebe Grüße
    Mara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.