Dieser Post entstand in freundlicher Kooperation mit Basei Lübbe:

Vor kurzer Zeit hatte ich euch das erste Buch hier auf meinem Blog vorgestellt und ich mache gleich weiter und stelle euch direkt noch ein Weiteres vor. Ich habe mir vorgenommen wirklich wieder mehr zu lesen und gerade klappt das sogar richtig gut, das mag vielleicht daran liegen das es abends wirklich am gemütlichsten im Bett ist und man bei dem Schmuddelwetter kaum vor dir Tür will…  Außerdem bin ich aktuell auch öfter mal länger unterwegs und was bietet sich in Bahn und Flugzeugen besser an, als ein Buch zu lesen? – Nichts. Stimmt! Zwar nehme ich mir immer vor, wenn ich mal mit dem ICE unterwegs bin, dass ich ein bisschen war arbeite, aber wenn ich mich dann wieder über das schlechte Internet aufrege, vergeht mir daran oft schnell die Lust.

Das Buch das ich euch Heute vorstelle heißt „Wir sehen uns beim Happy End“ und ist der neue Roman der Bestsellerautorin Charlotte Lucas, welche auch das „Dein perfektes Jahr“ veröffentlicht hat. Bei meinem letzten Buchtipp habe ich euch verraten, dass ich am allerliebsten Romane lese, zwar zwischendurch auch immer mal wieder etwas anderes zur Abwechslung, aber das ist einfach mein Lieblingsgenre. Der Titel des Buches hat es mir gleich richtig angetan oder hat mich richtig neugierig gemacht und mal ganz ehrlich, wer von uns hofft nicht auf ein Happy End? Und das in jeder Hinsicht.

 

Wir sehen uns beim Happy End

Um was es in dem Buch eigentlich geht, stelle ich euch hier kurz vor, wobei ich jedeoch nicht zu viel veraten möchte. Stellt euch einmal vor, Romeo und Julia erleben wunderbare Flitterwochen, die kleine Meerjungfrau bekommt ihren Prinzen und Hannibal Lecter wird zum kinderfreundlichen Veganer … Wie könnte die Welt aussehen, wenn jede Geschichte das Recht auf ein glückliches Ende hätte? Und was würdest du tun, wenn dir das Leben die Verantwortung für einen anderen Menschen gibt? Schenkst du ihm ein Happy End? Selbst wenn du nicht weißt, ob er das will? – so stellt der Verlag das Buch vor.

Und in dem zauberhafter Roman geht es über das Schicksal, unerwartete Begegnungen – und die Frage, ob erst ein Happy End das Leben lebenswert macht. Klingt spannend oder?

 

Ich kann das Buch nur empfehlen und gerade in der Winterzeit, sollte man sich die Zeit zum Lesen nehmen oder vielleicht einer Freundin oder der Mama etwas Gutes tun und ihr das Buch unter den Weihnachtsbaum legen…

 

Hier findest du übrignes ein Gewinnspiel bei dem du das Buch gewinnen kannst.

 

Ich finde übrigens, auch wenn das Leben oft kein Happy End bietet, wir alle können nur glücklich sein, wenn wir auf ein Happy End oder viele kleine Erlebnisse mit Happy End hoffen. Wie seht ihr das?

Categories: Home

8 Comments

Buchtipp | Wir sehen uns beim Happy End

  1. Hallo 🙂

    Ich lese ungern, aber das liegt daran, dass ich als Kind Sprachprobleme hatte und somit das Lesen mir schwer fiel.
    Du musst aber mal in dem Buch „Bevor ich sterbe“ reingucken. Das ist ein tolles Buch. – auch wenn ich ungern lese, gab es dennoch Bücher, die ich sehr gern gelesen habe. 🙂

    Liebe Grüße, Anja
    http://www.loveanjalove.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.