Happy Sunday meine Lieben und heute gibt es den Post zum perfekten Sonntag Morgen, zu meinem persönlichen perfekten Sonntag Morgen! Was für mich dazu gehört und was mein Lieblingsfrühstück ist. Außerdem möchte ich euch unbedingt von meinem Fastenzeit-Plan berichten und wie es aktuell so läuft damit – immerhin halte ich mich schon fünf Tage daran!

Ausschlafen!

Wenn der Morgen perfekt sein soll, dann muss ich natürlich ausschlafen können – es gibt für mich nichts Schlimmeres, als wenn Sonntage in Stress und Hektik ausarten. Dafür ist es super wichtig das richtige Bett und Schlafzimmer zu haben und ich kann sagen, ich fühle mich aktuell in meinem super super wohl. (Falls ihr es noch nicht enddeckt habt, in der neuen „Kategorie“ Interieur, gibt es ab sofort ein paar Roominspirationen und DIY Ideen kommen auch noch dazu).

Das perfekte Schlafzimmer kann nur noch besser werden mit der richtigen Bettwäsche. Ich habe mir welche bei der Beach House Company* bestellt, weil die Farbe Coffee perfekt in mein Schlafzimmer und zu meiner Wand in Holzoptik gepasst hat. Bei Bettwäsche ist mir Qualität durchaus immer sehr wichtig, aber ich hätte nicht erwartet, dass eine Bettwäsche so super weich sein kann. Obwohl 100% Baumwolle schon für Qualität steht, haben mich die ersten „Tests“ total von der Bettwäsche überzeugt und meine Erwartungen übertroffen – wie man doch immer so schön sagt. Mittlerweile versuche ich immer, dass ich sie tagsüber wasche und danach direkt wieder beziehen kann, weil ich gar nicht mehr wechseln möchte. Außerdem stimmt mich das Logo total auf Urlaub ein – bei dem miesen Wetter in Deutschland, kann ich ein bisschen Urlaubsstimmung auf jeden Fall gebrauchen und so ein Haus am Strand wäre da doch perfekt oder?

unspecified

unspecified

img_9390

 

Lieblingsfrühstück

Pancakes, pancakes, pancakes – es geht einfach nichts, wirklich nichts über pancakes. Nach dem ich aufgestanden bin, gibt es bei mir erst mal einen Kaffee – okey, der Kaffee geht wohl über die Pfannkuchen, ganz getreu dem Motto: „But first, coffee!“.

Random fact: ich liebe Kaffee: Morgens, Mittags, Abends, auch direkt bevor ich ins Bett gehe und schlafen kann ich danach trotzdem super. #coffeeaddict

Zurück zu den Pfannkuchen, egal ob ich aktuell gerade Faste, dazu komme ich später noch, oder einfach generell, ich liebe protein pancakes. Unter der Woche bin ich meistens nicht motiviert welche zu machen oder mir fehlt einfach die Zeit, aber Sonntags freue ich mich richtig darauf. Dazu gibt es meist frisches Obst, je nachdem was Kühlschrank und Gefrierfach eben gerade so her geben.

Und hier das Rezept:

(reicht locker für zwei Personen)

  • eine große reife Banane
  • etwas „Kokosnussmilch“ (ich benutze immer den Kokosnussdrink von Alpro)
  • 60g Proteinpulver
  • 100g Quark
  • 2 Eier
  • 1TL Backpulver
  • Kokosöl zum Anbraten
  • Obst als Topping

Zuerst die Banane pürieren und dann die restlichen Zutaten dazu geben und gut mischen, falls der „Teig“ zu flüssig ist, noch etwas mehr Proteinpulver hinzugeben oder wer mag, kann auch gerne Haferflocken unter mischen. Falls der „Teig“ zu fest ist, noch etwas von der Milch dazu geben – einfach testen, das merkt ihr schon beim backen. Die Geschmacksrichtung des Proteinpulvers variiere ich, je nachdem auf was ich gerade Lust hab – oft Kokosnuss von foodspring.de oder Cookies & Cream von womensbest.de, Himbeere oder einfach Vanille. Dann gebe ich löffel weise den Teig in Pfanne, in welche ich zuerst etwas Kokosöl gebe – einmal wenden, austrappeln, mit Obst garnieren und fertig!

img_9877img_9875

Liebt ihr Pancakes auch so wie ich oder was ist euer Lieblingsfrühstück?

Fastenzeit-Update

Schlechtes Wetter, Weichnachtzeit, hunderte Geburtstage im Januar usw. – über die „kalte Jahreszeit“ lass ich mich ja gerne mal etwas „gehen“, vielleicht auch gerade deshalb weil ich der absolute Schön-Wetter-Jogger bin und mich im Winter kaum motivieren kann Sport draußen zu machen. Wenn dann aber der Frühling so langsam kommt, realisiert man, dass es nicht mehr viel Zeit ist für den perfekten Sommerbody und da kommt mir dir Fastenzeit gerade absolut Recht, denn jetzt ist es endlich Zeit, was für die Bikinifigur zu tun. Ich liebe Detox-Kuren und wenn ich beschließe so etwas durchzuziehen, dann kann ich das viel besser, als wenn ich einfach nur versuche meine Ernährung um zu stellen, denn ich weiß, dass ich mir anders einfach viel zu viele Ausnahmen gönnen würde. Ich habe mich für UpGreatLife entschlossen, zwar ist diese Kur auch nur begleitend, aber es gibt dazu einen „Online-Coach“ und einen festen Plan! Und ich muss sagen, bisher habe ich mich auch daran gehalten (ich bin schon ein wenig stolz auf mich!).


Zu UpGreatLife:

UpGreatLife stärkt Körper und Geist und sorgt für Leistungssteigerung, mehr Ausgeglichenheit oder bessere Abwehrkräfte! Also Perfekt! Kann ich alles immer gut gebrauchen, wer auch nicht? Die Kuren gibt es für 1, 2 oder 3-Wochen Boxen, als Detox-, Immun, Fitness- oder Yoga-Kur und bestehen aus Superfood Produkten. Ich habe mich für drei Wochen Detox entschieden.

Mein bisheriges Fazit:

Morgens um 7:00 Uhr soll man das Green Power Powder zu sich nehmen. Es besteht aus grünem Kaffee und Moringa und soll gegen Morgenmüdigkeit helfen und den Stoff Wechsel anregen. Ich hab es meist mit Quark gemischt und erst um 9:00 Uhr gegessen, die Konsistenz ist etwas gewöhnungsbedürftig, der Geschmack aber okey und es macht durch die Flohsamen auch richtig satt. Kurz vom Mittagessen gibt’s dann einen Smoothie, abwechselnd einen Clean+ Slim oder einen Guarana Smoothie, wobei der eine richig lecker schmeckt und der andere mit Thymian etwas ungewöhnlich schmeckt. Die Smoothies haben eine sanfte enschlackende und mineralisierende Wirkung und nehmen ein wenig das Hungergefühl bis zum Mittagessen, damit man keine Heißhungerattacken überstehen muss. Gegen Nachmittag ist ein Herbal Harmony Tee eingeplant für eine natürliche Entgiftung und Harmonie mit Brennesel Blättern & Lemongras, welcher auch sehr gut schmeckt und am Abend schließt man die Kur mit Renewal Kapseln für einen erholsamen und regenerativen Schlaf mit Lavendel und Baldrian ab. Dazu gibt es dann einen Online Coach mit Tipps und leckeren Rezepten, von denen ich auch schon ein paar ausprobiert habe. Man kann auch seinen ganzen Wocheneinkauf danach planen, denn es der Coach schlägt dir sogar eine Einkaufsliste vor – an die ich mich bisher jedoch nicht gehalten habe, dafür habe ich die Kur aber mit eigenen gesunden Rezepten ergänzt und nur low bzw. no carb gekocht. (Die Pancakes eignen sich zum Beispiel perfekt dafür)

Bisher habe ich das Gefühl, dass es meinem Körper wirklich besser geht und hatte weder Heißhungerattacken, noch war ich irgendwie schlapp oder müde. Nach den drei Wochen werde ich euch noch etwas ausführlicher berichten – folgt mir dafür doch am Besten auf Instagram.

Habt ihr schon mal eine Detox Kur gemacht?



 

 

0 Comments

#inmybed |Perfect Sundays w/ protein pancakes und ein kleines Fastenzeit-Update

  1. Toller Post liebe Nicky! 🙂
    Die Pancakes werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Ich habe einfach so so viele Pancakes getestet und nur selten welche gefunden, die mir auch wirklich gut schmecken. Bin also gespannt was das Rezept zu bieten hat! 🙂

    Viele liebe Grüße
    Bernd – styleandfitness.de

  2. Ich bin ganz hin und weg von diesem Schlafzimmer. Wie toll sieht das bitte aus. Die Bettwäsche passt da wirklich perfekt rein.
    Ich finde auch das zu einem perfekten Sonntag ausschlafen und dann der Start mit einem tollen Frühstück gehört. Pancakes gehen da immer. 🙂 Danke für das Rezept.
    Alles Liebe
    Marcel
    http://marsilicious.com

  3. Ein wirklich toller Beitrag! Klingt nach einem perfekten Sonntag!
    In dein Schlafzimmer bin ich ja sowieso schon absolut verliebt, das ist so so schön geworden vor allem das Bett! <3
    mhh die Pancakes sehen lecker aus, danke für das Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren!

    Die Kur klingt sehr interessant, ich wünsche dir noch alles gute dafür und bin gespannt wie es dir noch ergehen wird! Für welchen Zeitraum machst du die Kur?
    Ich hab bisher noch keine gemacht, möchte es aber definitiv bald machen!

    Liebe Grüße
    Bianca
    http://www.herzmelodie.com

    1. Oh, freut mich wirklich unglaublich, dass dir mein Schlafzimmer gefällt, fühle mich auch sehr wohl!
      Falls du sie testest, lass mich gerne hören wie du sie findest =).

      Da die Kur ja nur begleitend ist, werde ich diesmal testen das ganze drei Wochen durch zu ziehen, bisher klappt es ja super =). Musst du unbedingt mal testen!

      Liebe Grüße

      Nicky

  4. Also dein Schlafzimmer ist echt ein Traum. Sieht echt toll aus. Ich liebe pancakes auch. Mach normalerweise immer Bananen pancakes aber muss deine Variante auch unbedingt mal probieren. Detox kuren hab ich noch nie gemacht aber wenn du jetzt schon Ergebnisse siehst dann muss ich das auch unbedingt mal testen.

    Liebe Grüße
    Chichi

    http://www.lookatchichi.com

    1. Danke dir, freut mich sehr, dass dir mein Schlafzimmer gefällt. Bei mir ist ja auch eine Banane drin, ich finde die Kombi einfach spitzte! Also ich kann dir wirklich nur empfehlen mal sowas zu testen, ich bin fest davon überzeugt, dass es dem Körper unglaublich gut tut!!

      Danke dir und liebste Grüße, Nicky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.