Ihr wisst wie sehr ich Superfoods wie Acai, Goji, Matcha und co. liebe und wie sehr ich an deren Wurkung glaube bzw. wie gut diese Wundermittel meinem Körper tun! Abgesehen davon schmecken sie ja auch noch sooo unglaublich lecker. Deshalb steht irgendein Superfood im Notmalfall immer auf meiner Frühstücksliste.

Ihr wisst wie sehr ich Superfoods wie Acai, Goji, Matcha und co. liebe und wie sehr ich an deren Wurkung glaube bzw. wie gut diese Wundermittel meinem Körper tun!  Abgesehen davon schmecken sie ja auch noch sooo unglaublich lecker. Deshalb steht irgendein Superfood im Notmalfall immer auf meiner Frühstücksliste.

Wenn man dann aber mal nicht zu Hause ist, ist es schwer gute Restaurants zu finden die so etwas zu einem bezahlbaren Preis anbieten, vom Standard Hotelfrühstück brauchen wir da garnicht erst anzufangen… Klar sind Crossaints, frische Brötchen und andere Sachen am Frühstücksbuffet auch durchaus mal lecker, aber so ein Frühstück ist bei mir in letzter Zeit eher die Ausnahme geworden.

Absolut überzeugt hat mich Superfoodsberlin. Nachdem wir zur Eröffnung des Blogger Bazaar HQ deren Produkte probiert hatten und ich absolut verliebt war, mussten wir noch einmal dort essen gehen. Mir hat die Acaibowl schon während der Fashion Week super gut geschmeckt, so dass ich sie noch ein zweites Mal essen musste. Außerdem bestellten wir uns noch zusätzlich Coconut Chia Bliss Balls als „Nachtisch“ – ich hab selten sowas leckeres gegessen, aber sie sättigen wirklich total! Also unbgedint probieren, falls ihr mal dort seid.

Alle Produkte dort kann man auch mitnehmen und sind wirklich bezahlbar, was für mich fast das Beste daran ist.

WEINBERGSWEG 23 

10119 BERLIN

U-BAHN ROSENTHALER PLATZ

Categories: Reisen

0 Comments

Superfood overload in Berlin

  1. Da müsste ich auch mal vorbei schauen. Das muss ich mir merken. Ja Superfoods und Bezahlbar liegt ja manchmal ziemlich weit auseinander.. Das finde ich ziemlich schade, wenn Restaurants bzw. Läden dann versuchen, sich durch den Hype selber auch noch die Taschen voll zu machen. Ich finde aber, mann darf die OldSchool Superfoods auch nicht vernachlässigen z.B. Leinsamen.

    Liebste Grüße,
    totallykaty
    Schnell noch bei meinem GiveAway mitmachen

    1. Ja so ist das leider! Bei manchen Superfoods ist es ja so, dass sie von weit weg angeschifft werden, schwierig zum Anbauen oder zum Ernten sind, da kann man die die etwas teueren Preise schon verstehen – aber oft wird einfach übertrieben.
      Stimmt, da gebe ich dir absolut Recht – es gibt ja auch viele Superfoods die man im heimischen Garten hat oder die man aus der Region bekommt, da weiß Omi warscheinlich dann die besten Tipps und die dürfen wirklich nicht vernachlässigt werden. Ganz egal, hauptsache gesund :-P.

      Liebste Grüße

      Nicky

  2. Richtig schön geschriebener Blogpost Nicky! Das „Superfoodsberlin“ ist wirklich eine super Adresse wenn es um leckeres & gesundes und vor allem richtig frisch zubereitetes Essen/Trinken geht, welches man nicht an jeder Ecke findet.
    Es ist auf jeden fall wärmstens zu empfehlen und man sollte bei einem Besuch in der Hauptstadt auf jeden Fall mal vorbeischauen 🙂

  3. Nicky, du triffst es auf den Punkt :-)..wirklich ein super geschriebener Blogpost! „Superfoodsberlin“ ist wirklich eine sehr gute Adresse für richtig leckeres & gesundes Essen/Trinken. Kann man einfach nur wärmstens weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.