Falkensteiner Hotel Magareten Wien

Plant ihr zufällig einen Trip nach Wien? Nicht? – Solltet ihr aber, im nächsten Blogpost zeige ich euch, dass Wien einfach eine Stadt zum verlieben ist und diese Hauptstadt definitiv eine der schönsten Metropolen Europas ist.

Eine Traumunterkunft ist das vier Sterne Falkensteiner Hotel Magareten in Wien. Das Hotel vereint den klassischen  nostalgischen Biedermeier-Stil mit den modernen Einflüssen einer pulsierenden Metropole und man erfährt den typischen Wiener Flair und   fühlt sich dort einfach wohl.

Lage

Super zentral, zwischen Westbahnhof und dem neuen Wiener Hauptbahnhof, am „Margaretengürtel“ im 5. Bezirk gelegen, findet man das Falkensteiner Magareten Hotel. Die nächste U-Bahn-Station (Linie U4) ist in etwa 150 Metern Entfernung direkt um die Ecke und in fünf Gehminuten erreicht, von dort aus kann man in weniger als einer viertel Stunde alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt erreichen. Das Schloss Schönbrunn nur eine Station weiter und zwei Kilometer entfernt. Fährt man in die andere Richtung ist man drei Stationen weiter schon am Karlsplatz, welcher der Umsteigeknoten für alle anderen Sehenswürdigkeiten ist und man erreicht von dort in wenigen Minuten den Stephansdom, Schloss Belvedere oder den Prater.

Superior Doppelzimmer

Die Doppelzimmer mit einer Größe von 24 – 30 m sind wirklich riesig und durch die bodentiefen Fenster lichtdurchflutet. Das türkis/weise Design zieht sich durch das ganze Zimmer und wird abgeschlossen mit goldenen Bordüren und Details. Der helle Holzfussboden wertet das ganze Zimmer noch einmal auf. Sowohl auf den Zimmern, als auch im ganzen Hotel gibt es kostenfreies WLAN, was wirklich durchgehend schnell und super funktioniert. Das Beste für mich als riesengroßer Kaffeeliebhaber sind die Nespresso Maschinen auf dem Zimmer, wozu es Gratiskapseln gibt.

Restaurant und Bar

Frühstück

Wenn man dort übernachtet muss man unbedingt das Frühstück dazu buchen, dort gibt es wirklich alles was das Herz begehrt, von Lachs, über sämtliche Wurstvariationen bis hin zu zich verschiedenen Käsesorten, Marmeladen und Aufstrichen, mit welchen man sein Körner-, Laugen- oder Brot belegen bzw. bestreichen kann. Dazu gibt es Eier in jeder erdenklichen Art und Gemüse roh oder gegrillt. Aber auch eine große Obst-, Joghurt- und Müslivariation ist geboten und wer es morgens schon richtig süß mag wird mit Kaiserschmarren, Palatschinken, Kuchen und vielen weiteren süßen Teilchen wunschlos glücklich. Bei der Getränkeauswahl, mit sämtlichen Fruchtsäften, warmer und kalter Milch, Kakao, Tee und einem sehr guten Kaffee ist wirklich für jeden etwas dabei. Aber auch um Vegetarier und Veganer wird sich bestens gekümmert und es gibt eine große Variation passender Lebensmittel.

Abendessen

Die Karte des Falkensteiner Restaurantes bietet eine Variation an sorgfältig ausgewählten Gerichten, mit wienerischen und saisonalen Schmankerln. Ganz oben im Menü natürlich das typische Wiener Schnitzel vom Kalb, aber auch der Rest ist ein wahrer Gaumenschmaus, zumindest hört es sich so an und wenn man danach geht, wie mein Essen geschmeckt hat, ist es besser kaum möglich. Ich habe den rosa gebratenen Hirsch gewählt dazu gab es Rosenkohl, eine Kürbiscreme und Zwetschgensoße – das Ganze wurde mit Gewürzen so verfeinert, dass ich selten etwas besseres gegessen habe.

Acquapura City Spa

Nach einem Aufenthalt im hoteleigenen Dampfbad oder der finnischen Sauna, kann man auf den Liegen im Ruhebereich oder auf der Dachterrasse mit Blick auf den Stephansdom super entspannen. Von der Dachterrasse sieht man nicht nur den Steffi, sondern man hat einen wunderschönen Ausblick über ganz Wien. Wer sich noch etwas ganz Besonderes gönnen möchte, kann die vom Hotel angebotenen Spa Treatments dazu buchen.

Wer sich anstelle Dessen lieber auspowern möchte, kann die vielen Geräte, wie zum Beispiel Fahrräder, Laufbänder etc. im kostenfreien Fitnessstudio bzw. Cardiobereich nutzen.

Für frisches Obst und Tee ist dort immer gesorgt und so fühlt man sich dort absolut wohl.

Service

Das Personal ist im ganzen Hotel, vom Restaurant, über die Rezeption bis hin zum Wellnessbereich super freundlich und hat nicht nur diesen süßen Wiener Dialekt, sondern auch den österreichischen Charme. Bei jeglichen Fragen, egal ob zum Hotel oder über Wiener Sehenswürdigkeiten und anderen lokalen Tips, wird man immer hilfsbereit behandelt.

Falls ihr die Stadt erkunden wollt, könnt ihr an der Rezeption/Empfang nach der  „Wien-Karte“ fragen, mit welcher ihr alle öffentlichen Verkehrsmittel, auch die Hop on/off Busse nutzen könnt und  viele Rabatte bei vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen bekommt (72 Stunden kosten ca. zwanzig Euro).

Im Großen und Ganzen kann ich euch das Hotel nur empfehlen, wenn ihr mal nach Wien wollt.

War von euch schon Jemand mal in Wien?

Advertisements

16 Gedanken zu “Falkensteiner Hotel Magareten Wien

  1. Ich liebe die Falkensteiner Hotels. Besonders der Spa Bereich in Margareten ist cool! Ich war schon des Öfteren im Day Spa. Herrlich! Und das Frühstück im Falkensteiner lässt einfach keine Wünsche offen ❤

    xx, Trixi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s