Lissabon Part III: Sintra + Outfit

Hallo meine Lieben, wie versprochen gibt es noch einen dritten Blogpost über meinen Trip nach Portugal. In diesem Post werde ich euch nichts mehr über die Hauptstadt  wie im ersten Blogpost oder die umliegenden Strände berichten, sondern über mein persönliches Highlight meines Urlaubs: den schönen Ort Sintra.

Sinatra ist eine kleiner, wirklich märchenhafter Ort etwa 30 Minuten entfernt von Lissabon ist wirklich ein perfektes Ziel für einen Tagesausflug. In der kleinen Stadt, welche schon immer als Zufluchtsort für Lissabons Adel diente oder auch in der Umgebung findet man unglaublich viele Schlösser, Paläste, Ruinen usw. deshalb gehört die Kulturlandschaft zum UNESCO Weltkulturerbe und ist ein absoluter Magnet für Touristen. Man gelangt dort easy mit dem Zug hin, was zuerst auch unser Vorhaben war, wir sind dann aber spontan eingeladen worden eine Tour mit www.travelingtoportugal.com zu unternehmen, was wir dann auch gemacht haben.

Alex, unser Reiseführer, hat uns dann um 10 Uhr abgeholt und wir machten uns auf den Weg, zuerst an einem Aquädukt vorbei bzw. unten durch, ins Landesinnere und der erste Halt war Quinta de Regaleira.

Quinta de Regaleira

Laut TripAdvisor ist das die Top Sehenswürdigkeit in und um Sintra, welche wir ohne Tour garnicht erst besucht hätten und ist sogar beliebter als der bekannte bunte Pena Palace, den wir anschließend besuchten. Das Schloss von Quinta de Regaleira ist wunderschön, aber der Park ist einfach noch viel schöner, verwunschen und einfach nur märchenhaft. Da wir im Frühling dort waren, war auch hier alles in voller Blüte gestanden. Überall unterirdische Gänge, für welche es sinnvoll ist eine Taschenlampe oder ein Handy dabei zu haben, Aussichtstürmchen oder -Plattformen. Da der Garten bzw. Park  an einem recht steilen Hang liegt hat man von überall eine wundervolle Aussicht. Hätte ich so einen Garten als Kind gehabt, hätte ich wohl jeden Tag darin von morgens bis abends gespielt! Mein absoluter „Geheimtipp„!

Photo 04-04-2017, 12 57 40 PM

Palácio Nacional da Pena

Dieser Ort ist auch einfach nur ein Traum! Was allerdings nicht nur wir wussten, so trafen wir dort, anders wie bei Quinta de Regaleira auf Menschenmassen, was nicht ganz so schön war, so kannte man kaum ein Bild schießen, auf welchem nicht mindestens 15 Leute im Hintergrund waren. Man gelangt zu dem auf einem Gipfel liegenden Palast über Serpentinen, am einfachsten mit einem Auto oder durch einen längeren Fußmarsch – wir sind zum Glück von unserem Reiseführer direkt dort abgesetzt worden. Wenn ihr allerdings mit dem eigenen Auto „anreist“ wird es recht schwer sein, dort einen Parkplatz zu finden. Der Palast besteht aus etwa hunderten bunten Türmchen und Torbögen und hat mich etwas an Neuschwanstein erinnert, nur in bunt. Leider hatten wir noch ein paar andere Stops geplant und sind deshalb nicht ins Innere des Palasts, aber so hat man doch einen tollen Grund wieder zurück zu kommen oder?

Azenhas Do Mar

Unser nächster Stopp war Azenhas Do Mar ein kleinen Fischerdorf direkt Meer, an einem Steilhang, den an der Küste Portugals gibt es unglaublich viele Steilküsten, mit tollem Ausblick auf den Ocean. Die Häuschen waren alle weis, klein und so typisch Südländisch – da kam so richtig Urlaubsstimmung auf, allerdings war es ziemlich windig, also Baden wäre eher schlecht gewesen.

img_1415

Copa da Rocka

Zuletzt haben wir dann am Copa da Rocka angehalten, welches der westlichste Punkt auf dem europäischen Westland ist. Auch diese Sehenswürdigkeit ist der absolute Touristenmagnet! Normalerweise würde ich da eher eine „private Tour“ an den Steilküsten entlang vorziehen oder irgendwas eher weniger „Touristisches„, aber wenn man schon mal da ist… An den Steilküsten dort war es auch super windig, so dass wir wirklich nur einen kurzen Fotostopp gemacht haben.

img_1337

Ich hoffe ich habe euch durch meine drei Lissabon Posts ein bisschen auf meiner Reise mit nehmen können.

Wollt ihr öfter solche „Urlaubsberichte“ oder lieber Fashionposts oder mehr Persönliches?

 

Bildschirmfoto 2017-06-26 um 16.09.49

Advertisements

36 Gedanken zu “Lissabon Part III: Sintra + Outfit

  1. Ohh ich habe mich soooo sehr in Sintra verliebt, als ich das letzte mal in Lissabon war. Ein Freund hat uns hingebracht und hat uns die Stadt gezeigt – einfach unglaublich schön. Wir waren auch in einer sehr alten Bäckerei Süßigkeiten verkosten und sie waren soooo gut ❤

    Du hast genau den perfekten Ort für dein Outfit ausgesucht!
    Liebste Grüße
    Timo von The Cosmopolitas

    Gefällt 1 Person

  2. Ein traumhafter Urlaubspost Nicole. Du weißt ja, dass ich Lisbon liebe. Aber deine Orte here habe ich noch nicht besucht. Deshalb habe ich sie sofort auf meiner Bucketlist eingetragen. Ich liebe ja Schlösser und deswegen kommen mir deine Tipps gerade recht.
    Da ich einen Reiseblog habe, interessieren mich die Reiseziele anderer immer am meisten.
    Also ich persönlich würde sehr gerne mehr über deine Reisen lesen.
    Lieben Gruß an dich Maus!
    Ps.: Ein traumhaftes Outfit, btw!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s